logo osc 150

   

Partnershops  

hockeyzeug logo

   
   

Planegg diesmal zu stark für die Eisladies

Details

DFEL Bundesliga 100Nichts zu holen gab es für die OSC Eisladies beim 2. Spiel gegen den ESC Planegg-Würmtal. Mit 1:7 (0:3/1:3/0:1) unterlagen die Eisladies dem Favoriten aus Bayern.

Beide Teams wechselten zu diesem Spiel den Startgoalie, Marie Düsberg (OSC) und Julia Graunke (ESC) begannen.

Es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, in dem beide Teams allerdings nur selten gefährlich vor dem Tor des Gegners auftauchten. Es waren dann die Gäste, die aus ihren wenigen Torchancen Nutzen zogen. Nach 12 Minuten traf Tamara Lan Yee Chiu per Nachschuss und vier Minuten später nutzte Julia Zorn einen Abpraller von der Bande zum 0:2. 63 Sekunden vor Drittelende bewies Sophie Kratzer viel Übersicht und ließ Marie Düsberg keine Chance. So wurden beim Stand von 0:3 erstmals die Seiten gewechselt.

23 Sekunden nach Wiederanpfiff der nächste Rückschlag für die Eisladies, Julia Zorn erzielte das 0:4. Die Eisladies kamen danach gegen starke Gäste einfach nicht richtig ins Spiel, Planegg verhinderte immer wieder einen guten Spielaufbau. Mit eigenen Chancen scheiterten sie allerdings auch öfter. Nach 31 Minuten war es dann wieder eine Überzahlsituation, die den nächsten Treffer brachte. Bettina Evers traf zum 0:5. Die Eisladies kämpften aber weiter und wurden mit dem 1:5 durch Lisa Schuster belohnt (39.). Eine Minute später schoss Sophie Kratzer den Puck jedoch unhaltbar unter die Latte und es waren wieder fünf Tore Unterschied.

Auch im letzten Drittel ließen die Penguins nicht mehr viel zu, hatten aber selbst einige gute Chancen. Marie Düsberg hielt was ging, an ihr lag es nicht, dass die Eisladies unterlagen. Julia Zorn (44.) erzielte den letzten Treffer der Partie, die verdient an die Penguins ging.

Der Kampfgeist war bei den Eisladies auch in diesem Spiel da, das alleine reichte aber nicht, um hier ein besseres Ergebnis zu erzielen. Am kommenden Wochenende kommen die Kurpfalz Ladies Mannheim in den Welli, dann sollten die ersten Erfolgserlebnisse folgen.

Schiedsrichter: Salewski, Westhaus – Kriebel, Mänicke
Strafen: OSC 10 (4/4/2), ESC 12 (4/6/2)
Tore:
0:1 (11:08) T. Lan Yee Chiu (B. Berisoff) PP1; 0:2 (15:09 ) J. Zorn (S. Kratzer, C. Hewes); 0:3 (18:57) S. Kratzer (Y. Rothemund, J. Zorn) PP1;
0:4 (20:23) J. Zorn (R. Jenike, S. Kratzer); 0:5 (30:58) B. Evers (T. Wagner, S. Kratzer) PP1; 1:5 (38:01) L. Schuster (H. George) PP1; 1:6 (39:07) S. Kratzer (J. Zorn, T. Wagner);
1:7 (43:36) J. Zorn (S. Kratzer, Y. Rothemund);

   

Nächstes Punktspiel  

liveticker180klick...

   

Kurztabelle DFEL