logo osc 150

   

Partnershops  

hockeyzeug logo

   
   

Mannheim erkämpft sich Sieg

Details

DFEL Bundesliga 100Das hatten sich die Eisladies sicherlich anders vorgestellt, gegen eine kampfstarke Mannschaft aus Mannheim unterlag das Team mit 1:2 (0:0/1:1/0:1).

 

d 28Bei den Eisladies gab es zwei Bundesligadebüts. Joyce König und Francesca Schattschneider bestritten ihr erstes Bundesligaspiel. Korinna Fiedler war diese Saison erstmals dabei. Im Tor stand Mareike Krause. Die Gäste reisten mit drei kompletten Blöcken an, Michelle Treucke begann im Tor.

Die Eisladies hatten dann auch erwartungsgemäß mehr Spielanteile, aber die Mannheimerinnen kämpften. Gute Chancen ergaben sich für beide Teams, die Eisladies hatten aber insgesamt mehr vom Spiel. Für ein Tor reichte es in den ersten 20 Minuten aber für beide Teams nicht.

Das fiel dann aber im 2. Drittel und zwar sehr schnell. Alexandra Parker gewinnt das Eröffnungsbully, der Puck geht zu Lisa Schuster, die per Alleingang zum 1:0 trifft. Acht Sekunden waren da gespielt. Die Gäste hatten danach eine gute Phase, die aber keinen Erfolg brachte. Als die Eisladies wieder das Kommando übernahmen, folgte doch das Gegentor. Ein Puckgewinn in der neutralen Zone verhilft Pia Clauberg zu einem Solo. Sie scheiterte an Mareike Krause, aber Jennifer Reichert kann den Puck doch noch im Tor unterbringen (31.). Und wie schon im 1. Drittel gab es vor allem für die Eisladies weitere gute Chancen. Aber entweder hielt Mannheims Goalie, oder es fehlten ein paar Zentimeter.

d 29Viel passierte nicht im letzten Drittel. Beide versuchten zwar sich Torchancen zu erarbeiten, taten sich dabei aber sehr schwer. 131 Sekunden vor dem Ende gelang Mannheim dann der Siegtreffer. Im Drittel der Eisladies erkämpfen sich die Gäste den Puck und Pia Clauberg vollendet zum 1:2. In Überzahl und ohne Goalie versuchten die Eisladies 1:51 lang den Ausgleich zu erzielen, das gelang aber nicht.

Das Fehlen einiger Spielerinnen darf sicherlich nicht als Ursache herhalten, vom Kader her waren die Eisladies immer noch gut besetzt. Das reichte aber einfach nicht, um die vorbildlich kämpfenden Mannheimerinnen zu bezwingen. Für die Eisladies ist das ein Rückschlag im Kampf um die Pokalturnierteilnahme. Sonntag um 13:00 Uhr folgt der zweite Vergleich zwischen beiden Teams und der muss dringend gewonnen werden.

Schiedsrichter: N. Meißner – M. Cepik, M. Rojko
Strafen: OSC 12 (2/2/8), EKU 12 (4/4/4)
Tore:
1:0 (20:08) L. Schuster (A. Parker) PP1; 1:1 (30:34) J. Reichert (P. Clauberg);
1:2 (57:49) P. Clauberg (Y. Vorlicek);

   

Nächstes Punktspiel  

liveticker180klick...

   

Kurztabelle DFEL