logo osc 150

   

Partnershops  

hockeyzeug logo

   
   

21./22. März 2008 in Grefrath

Details

Im Jahr 2008 waren die Grefrath Lady Panthers Gastgeber des Turniers. Die Gastgeberinnen hatten es in ihrer Gruppe mit dem OSC Berlin und dem ESC Planegg/Würmtal zu tun und hatte erwartungsgemäß keine Chance. Die Gruppe gewannen die Eisladies aus Berlin, Planegg belegte den 2. Platz. Die andere Gruppe wartete mit einer großen Überraschung auf. Die Frauen vom Hamburger SV, die sich quasi in letzter Sekunde für das Finalturnier qualifizierten, gewannen ihre Gruppe vor dem SC Riessersee und dem EC Bergkamen. Im Finale war dann aber Schluss für das Überraschungsteam von der Elbe.

Weiterlesen: 21./22. März 2008 in Grefrath

17./18. März 2007 in Garmisch-Partenkirchen

Details

So gewann die erste Auflage 2007 in Garmisch-Partenkirchen der EC Bergkamen. Die Bärinnen setzten sich in der Vorrunde gegen den OSC Berlin und Gastgeber SC Riessersee durch. Die andere Gruppe wurde durch den ESC Planegg/Würmtal gewonnen, die sich gegen den SV Kornwestheim und Außenseiter Grefrather EC durchsetzte. Im Finale siegte dann der EC Bergkamen mit 3:2 gegen den ESC Planegg/Würmtal. Das kleine Finale entschied der OSC Berlin durch einen 4:2-Erfolg gegen den SV Kornwestheim für sich. Riessersee gewann das Spiel um Platz 5 gegen Grefrath mit 2:1.

Weiterlesen: 17./18. März 2007 in Garmisch-Partenkirchen

DEB-Pokal 2015

Details

DEB Pokal 2015 300Am Sonnabend, dem 14. März, und Sonntag, dem 15. März 2015, wird im Wellblechpalast/Sportforum Hohenschönhausen zum 14. Mal der DEB-Pokal der Frauen ausgetragen. Es ist dabei das neunte Mal, dass der DEB-Pokal unter Teilnahme der besten Mannschaften der 1. Frauen-Eishockeybundesliga stattfindet, denn bis zum Jahr 2007 spielten diese ein Finalturnier aus, sodass der DEB-Pokal bis dahin eher als "Beschäftigungsrunde" für die nachrangig platzierten Mannschaften der Meisterschaft anzusehen war. Erst seit der genannten Saison ist es ein echtes Pokalturnier.

Der OSC Berlin und damit die Eisladies sind nach 2010 und 2012 zum dritten Mal Ausrichter dieses Turniers und zugleich auch Titelverteidiger. Übrigens fand bereits 2004 ein Pokalfinale in Berlin statt; der Grefrather EC schlug damals den ECDC Memmingen mit 4:3 n. P..

 Teilnehmer und Modus:

Qualifiziert sind neben den OSC Eisladies Berlin als Ausrichter die drei besten Mannschaften der abgeschlossenen Bundesliga-Saison. Und das sind der ESC Planegg (Meister/1.), der ECDC Memmingen (2.) und der der ERC Ingolstadt (3.). Diese Teams kämpfen in zwei Halbfinalspielen um den Finaleinzug.

Der Auftakt ist um 16:00 Uhr mit dem Spiel ECDC Memmmingen vs. ERC Ingolstadt. Um 19:00 Uhr bestreiten dann des ESC Planegg und die OSC Eisladies das zweite Halbfinale. Am Sonntag treffen um 10:00 Uhr in der Halle 2 zunächst die beiden Verlierer aus den Spielen am Sonnabend aufeinander, ehe es um 13:00 Uhr im Wellblechpalast zum Finale kommt.

Zur Geschichte des DEB-Pokals der Frauen seit 2007 geht es übrigens hier ...

DEB-Pokal-Geschichte seit 2007

Details

deb 100Bis zur Saison 2005/06 spielten die Teams, die sich nicht für die Meisterrunde der vier besten Mannschaften der DFEL qualifiziert hatten, den DEB-Pokal unter sich aus. Zur Saison 2006/07 gab es dann die erste Änderung. Die Meisterrunde wurde abgeschafft, der Meister direkt ausgespielt und dafür der Pokalwettbewerb aufgewertet. Neben dem Gastgeber waren die besten fünf Mannschaften der Liga für das Pokalturnier qualifiziert. Das Turnier fand immer im Anschluss an die Bundesligasaison statt.

Weiterlesen: DEB-Pokal-Geschichte seit 2007

Der DEB-Pokal in Bildern ...

Details

DSC 4297 - OSC EisladiesDie Bilder vom DEB-Pokal sind in der Galerie.

Dorthin gelangt ihr über einen Klick auf das Artikelfoto oder hier.

Viel Spaß beim Anschauen.

   

Nächstes Punktspiel  

liveticker180klick...

   

Kurztabelle DFEL